Klavier spielen lernen für Anfänger

Das Klavier ist ein sehr beliebtes Instrument, und viele Menschen wollen lernen wie man es spielt. Jedoch kann ein großes Instrument mit so vielen Tasten wie eine ziemliche Herausforderung wirken. Besonders für einen Anfänger, der nicht viel über Noten weiß. Jedoch können grundlegende Klavier Fähigkeiten einfach erworben werden, wenn Sie bereit sind dem Klavier etwas Zeit zu widmen. Sie können jetzt sogar im Internet Kurse belegen und so das Klavier spielen online lernen. Prüfen Sie für zusätzliche Klavierstunden und Privatstunden mit einem Lehrer, dass dieser das ausreichende Verständnis hat oder zumindest mit grundlegenden Klavier Büchern arbeitet.

Flowkey für das Tablet?

Einer dieser Kurse ist Flowkey. Der bekannteste Internet Klavier Kurs der Welt gewinnt auch hierzulande immer mehr Kunden. Aber macht das Ganze Sinn? Klavier lernen am Tablet ohne Lehrer? Hier könnt ihr mehr zu Erfahrungen mit Flowkey für Android lesen. Ein sehr interessanter Beitrag über die Möglichkeiten von flowkey und auch dessen Limits. So wird beispielsweise darauf hingewiesen, dass ein Üben mit dem Smartphone kaum Freude macht…

Generell schneidet der flowkeykurs aber auch beim Test von onlineklavierspielenlernen.de sehr gut ab.

Klaviatur des Klaviers

Das Klavier besteht aus 88 Tasten, 36 schwarzen und 52 weißen Tasten. Wenn Sie auf einer kleineren Tastatur spielen, die keine volle Tastatur ist, werden es entsprechend weniger Tasten. Ein Klavier setzt sich aus mehreren Oktaven zusammen. Jede Oktave wiederum setzt sich aus acht Noten zusammen. Noten sind als A-G bezeichnet, bei dem A eine Note und ein B eine andere Note ist. Es gibt die einzelnen Noten öfter auf dem Klavier, jeweils in einer anderen Oktave. Diese liegt entweder höher oder niedriger als die anderen.

Klavier Noten spielen lernen

Noten lernen am Klavier

Noten auf einem normalen Klavier sind rund um die Note C, die bekannt ist als mittleres C. Das mittlere C ist offenbar in der Mitte der Tastatur zu finden. Es gibt den Hinweis direkt auf der linken Seite der beiden schwarzen Noten. Die schwarzen Tasten befinden sich in Gruppen von je zwei oder drei über der Klaviatur. Sie erkennen die weißen Tasten an ihrer Farbe und durch ihre Position in Bezug zu den schwarzen Tasten. Zum Beispiel ist jede weiße Taste auf der linken Seite einer Gruppe von je zwei schwarzen Tasten. Damit ist ein C in der Mitte der beiden schwarzen Tasten und ein D rechts von den zwei schwarzen Tasten. Gefolgt von einem E. F, G, A und B und dann wiederum ein C,  aber eine Oktave höher. Versuchen Sie sich mit diesem Muster die Klaviatur einzuprägen, bis Sie leicht die richtige Musiknote erkennen können, egal wo sie auf der Tastatur liegt.

Die Sprache der Noten mag am Anfang schwierig sein, aber mit einem Lehrer oder guten Ratgeber und etwas Übung, ist dies zu erlernen. Die meisten Leute holen sich die Grundlagen in ein paar Wochen, und fangen dann mit dem Lernen von Klavierstücken an. Die Möglichkeit des Lesens von Stücken, eröffnet eine ganz neue Welt von Kompositionen für Sie.

Noten lesen ist wiederum ein Verfahren, das nicht in vollem Umfang von jedem Klavier Lehrer überprüft wird; diese Grundlagen sind jedoch als Referenzpunkt für Ihr weiteres Klavier lernen von großer Bedeutung und sollten daher unbedingt gelernt werden.

Verschiedene Arten von Noten repräsentieren unterschiedliche Längen. Ein hohler Kopf ohne einen Stamm ist eine ganze Note; ein ausgefüllter Kopf mit einem Stiel und einem Haken ist eine Achtelnote, die ein Achtel so lange wie eine ganze Note dauert. Ihr Lehrer oder Ratgeber kann die verschiedenen Noten ausführlicher erklären. Auch die online Klavierkurse machen hier inzwischen einen tollen Job.

Jede Note befindet sich von links nach rechts in chronologischer Reihenfolge auf dem Blatt. Außerdem findet eine Ordnung von hohen zu niedrigen Tönen statt, basierend auf wie hoch oder niedrig auf dem Klavier die Note ist. Noten, die auf der gleichen senkrechten Linie platziert werden, sollen zusammengespielt werden.

Fügen Sie Struktur und Regelmäßigkeit hinzu, gliedern sich die Noten in Paare, die durch vertikale Linien festgelegt werden. Jeder Balken wird in den gleichen Zeitraum gespielt, so dass ein paar lange oder viele kürzere Noten in jedes Stück perfekt passen. Die Noten müssen sich immer auf die gleiche Summe addieren können.

Zwei Zahlen neben den Notenschlüssel am Anfang der Musik bilden die Taktart. Eine Taktart zeigt welche Länge der Note gespielt werden soll. Der gemeine 4/4-Takt zeigt beispielsweise an, dass vier Viertelnoten pro Takt gespielt werden sollen.

Es gibt spezielle Symbole für Pausen im Klavierstücken, so genannte “Breaks“ sind im Notenbuch wie Takte geschrieben und sollen wie Noten gelesen werden.